Aktuell 2024

Sonntags um sechs

Innehalten – Atempause / 21. Juli, St. Anna

Urlaub – darin steckt das Verb „erlauben“, die Erlaubnis wegzugehen, um mit einem gesunden Abstand das Gewohnte neu sehen zu können. Blick auf den ruhigen See mit Sonnenuntergang

Innehalten – Atempause – holidays = „heilige Zeit“

„Kommt jetzt mit! Wir gehen an einen einsamen Ort, wo ihr euch ausruhen könnt“, sagt Jesus zu seinen Jüngern. Im Abendgottesdienst „Sonntags um sechs“ am 21.07.2024 um 18 Uhr in St. Anna machen wir uns auf den Weg.
Herzliche Einladung!

Sonntags um sechs unterwegs

Vom „Wachsen und Werden“ / 04. & 18. Aug., St. Anna

Der Garten ist der Ort, an dem ich mich am meisten mit Gott verbunden fühle. Wenn jemand fragen würde: „Wo ist Gott?“, würde ich wahrscheinlich gedankenverloren antworten: „Keine Ahnung. Hast du schon im Garten nachgesehen?“ (Hanni Plato, Gartenglück). Pfarrkirche mit Einladungsflyer

Blumen können nicht blühen ohne die Wärme der Sonne, Menschen können nicht Mensch werden ohne die Wärme der Freundschaft. (Paul Bosmans)

Vom „Wachsen und Werden“, vom „grünen Daumen“ und „Mutter Erde“, vom Senfkorn und vom Unkraut reden wir in den beiden Abendgottesdiensten „Sonntags um sechs“ am 4. und am 18. August. An beiden Sommerabenden treffen wir uns dazu um 18 Uhr auf dem Gelände des Gartenhofs Echterhoff, Bogenstraße 125.

Kolpingfamilie St. Ursula Schloß Holte

Heidefest / 24. Aug., 17 Uhr

Heide mit Einladungsflyer

Am 24.08.2024 feiert die Kolpingsfamilie St. Ursula Schloß Holte ihr diesjähriges Heidefest. Beginn ist um 17:00 Uhr mit einem Open-Air-Gottesdienst, gestaltet von der Kolpingsfamilie. Im Anschluss gibt es im und am Pfarrer-Rüsing-Haus Spiel und Spaß für Jung und Alt, Würstchen vom Grill und Pommes.

⟩ Flyer-Download

St. Judas Thaddäus

Pfarrgemeindefest Sürenheide / 17.–18. Aug.

Pfarrkirche mit Einladungsflyer

Wir laden herzlich zum Pfarrgemeidefest am Samstag und Sonntag, den 17.–18. August ein. Am Samstag beginnen wir um 18.30 Uhr mit der Wortgottesfeier mit anschließendem Beisammensein mit Pfannkuchen, Würstchen, Pommes und Getränken. Sonntag feiern wir um 10.30 Uhr einen Freiluft-Gottdienst auf dem Kirchplatz. Ab ca. 11.30 Uhr findet das Platzkonzert statt. Wir freuen uns auf ein nettes Beisammensein mit Tombola, Kinderspielen und vieles mehr!

⟩ Programm – Flyer-Download

kfd-Ausflug in die

Fachwerk- und Residenzstadt Celle / 28. Sept.

Schloß in Celle

Am Samstag, 28.09.2024, veranstaltet der die kfd Stukenbrock-Senne einen Ausflug nach Celle:
Abfahrt: 8 Uhr an der St. Achatius Kirche
Kosten: 58 Euro für kfd-Mitglieder / 65 Euro für Nicht-Mitglieder, inkl. Busfahrt, Führungen
Anmeldung: per Überweisung auf das Konto der kfd St. Achatius, IBAN: DE22 4786 2447 8652 0102 01 bis spätestens 16.09.2024

Bei Fragen meldet Euch gerne bei Katja Gees (0160.91274365) oder Steffi Manara (0170.4617096)
⟩ Einladung/Tagesablauf (Download)

Erstkommunion / 2025

Erstkommunion, Kelch

⟩ Alle Informationen, Termine, Downloads

84 Frauen kamen am 4. Juli zum

Grillabend der kfd St. Heinrich Sende

Nachdem im letzten Jahr ein Grillabend sehr gut angekommen war, hatte das Vorstandsteam der kfd Sende wieder zu einem Grillabend eingeladen. Zum Empfang wurde mit Erdbeerbowle auf einen schönen gemeinsamen Abend angestoßen. Martina Dierks begrüßte im Namen des Vorstandsteams alle Frauen: „Wir sind begeistert über die große Anmeldezahl zum heutigen Grillabend und freuen uns, dass ihr alle gekommen seid“. Mit Applaus wurde den Männern Volker Ashton, Thomas Buschmann und Matthias Dierks, die das Grillen übernommen hatten, gedankt. Gruppe der kfd Sende vor der Pfarrkirche

Am Buffet konnten sich alle mit den gegrillten Nackensteaks, Bratwürstchen und selbstgemachten Salaten bedienen. Zum Nachtisch durfte ein Eis nicht fehlen. Mit Getränken saßen die Frauen noch lange in fröhlicher Runde zusammen. ⟩ Bericht als PDF-Download

Die nächste Aktion der kfd Sende ist die ca. 30 km lange Fahrradtour am 31. Juli.

Auf Spuren der alten großen St. Johannes Prozession

Radtour / 10. August, Stukenbrock

Je nachdem welche Generation man fragt, erhält man unterschiedliche Antworten über den Weg der ganz alten großen Johannesprozession. Die alten Stukenbrocker/innen kennen noch den Weg der Prozession von der Pfarrkirche über den Hof Brockschmidt entlang der Augustdorferstraße über den Siewekeweg zum Siewekenhof folgend der Römerstrasse über den Krusenhof zum Tölkenweg über den Feldweg bei Schäpers Franz zur Brinkkapelle. Dann entlang der Paderbornerstrasse zur Gaststätte Kübker wieder Richtung Dorf durch die Lüchten zum Jugendheim und als Abschluss gab es den Abschlußsegen in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist. alte Fotos von Prozessionen in Stukenbrock

Anmeldung bei Heinz Renerig Tel.: 05207-5953 oder den Stadtführern Tel.: 05207-9299980
Treffpunkt: Kirche St. Johannes, 33758 SHS, Hauptstr. 3
Dauer ca. 2,5–3,0 Std / 3,00 € je Teilnehmer
⟩ Einladung (PDF-Download)

durch den pastoralen Raum

Radtour Teil 2 / 28. Juli

Wir starten um 13.00 Uhr an der Kirche St. Joh. Baptist Stukenbrock.
Die Tour führt uns über St. Achatius in Stukenbrock-Senne, St. Joseph in Liemke zur St.Maria Immaculata Kirche nach Kaunitz – inkl. Besichtigung der einzelnen Kirchen mit kurzen Erklärungen von ca. 10 Minuten.

Radtour
Der erste Teil der Radwallfahrt endete an der St. Anna Kirche

Frieden, Umwelt und Gemeinschaft sollen uns gedanklich und in kurzen Texten oder Gebeten begleiten (ca. 5 bis 10 Minuten). Zwischen den Kirchen machen wir ebenfalls eine kurze Pause, so dass eine einzelne Strecke zwischen 3 und 5 km liegt, damit sie auch mit Kindern gut zu bewältigen ist. Kleine Überraschungen und schöne Lieder runden unsere Fahrt ab. Ziel ist die Kirche St. Maria Immaculata in Kaunitz. Ein gemütlicher Abschluss bei leckerer Bratwurst und kühlen Getränken am Pfarrzentrum geplant (über eine Spende zu Gunsten der Malawihilfe würden wir uns sehr freuen).

Alle Infos auch im ⟩ Flyer (PDF-Download)

Personen sitzen auf Bank

Hospizgruppe Verl

Treffpunkt Trauer und Begegnung, die Trauerbank und die Trauerspaziergänge für 2024

Trauerbank
An jedem 2. und 4. Mittwoch im Monat von 17.00–18.30 Uhr (April–Oktober) laden ehrenamtliche Trauerbegleiter*innen der Hospizgruppe oder ehrenamtliche Mitglieder*innen der Kirchen Trauernde zu einem Gespräch auf der Bank an den alten Glocken auf dem Friedhof in Verl in der Friedhofstraße ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei anhaltendem Regen ist die Trauerbank nicht besetzt.

Trauercafé
Am letzten Dienstag im Monat treffen wir uns um 16:00 Uhr in einem separaten Raum im Café Klüter in der Bürmannstraße 10 in Verl und können uns bei Kaffee und Kuchen im gemeinsamen Gespräch austauschen. Hier ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Spaziergänge
Zu den Spaziergängen treffen wir uns jeweils um 14:00 Uhr vor dem Café Klüter. Der Spaziergang dauert ca. eine Stunde und schließt mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken im Café Klüter ab. Zu den Spaziergängen bitten wir um vorherige Anmeldung unter T.: 05246-700315 oder unter info@hospizgruppe-verl.de.

Fragen oder Anregungen gerne unter T.: 05246.700315 oder info@hospizgruppe-verl.de
Infos, Termine und alle Angebote finden Sie auf ⟩ unserer Website – Wir freuen uns auf Sie!

Stellenangebot / St. Anna, Verl

Lichterkette

Die Kirchengemeinde St. Anna sucht für einfache gärtnerische Tätigkeiten (Rasenschnitt, Parkplatz- und Beetpflege) eine Person auf sog. Minijob-Basis, die für zwei Stunden pro Woche (Durchschnitt auf das Jahr gerechnet) bei freier Zeiteinteilung für unsere Anlagen im Pfarrhaus, Pfarrzentrum sowie Kirche zuständig ist. Die Vergütung erfolgt mit 13,89 €/h nach gültiger KAVO zzgl. Weihnachtsgeldzahlung und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall sowie entsprechendem Urlaubsanspruch.

Interessenten wenden sich gerne an Heinz Masmeier, Tel. 05246/92992-14 oder heinz.masmeier@kath-gv-owl.de
⟩ Stellenangebot als PDF-Download

Hospiz-Gruppe SHS

Aktuelle Infos und Überblick für 2024

In diesem Jahr bieten wir erstmals Sprechstunden in den Räumlichkeiten der örtlichen Seniorenheime an. Hiermit wollen wir Ihnen auch in der „kalten Jahreszeit“ die Möglichkeit geben über Ihre Sorgen und Trauer zu reden. Hospizgruppe

Das Angebot beschränkt sich nicht nur auf Heimbewohner und deren Angehörige.
Hier ist jeder willkommen.

Sankt Johannes:
Jeden ersten Montag im Monat von 15.30 Uhr bis 17 Uhr im Gymnastikraum.
Wiepeldoorn:
Jeden dritten Montag im Monat von 16.15 Uhr bis 17.45 Uhr im Raum der Tagespflege.
⟩ Alle Infos als PDF-Download

Neu! Spaziergänge für Trauernde – die Termine werden demnächst in der Presse bekannt gegeben.

Kerzen in St. Anna

„Sonntags um sechs“

Wort-Gottes / Kommunion-Feier in St. Anna

„Sonntags um sechs“ ist eine Reihe Gottesdienste, die von beauftragten Frauen und Männern geleitet werden. Manchmal mit besonderer Musik. In der Kommunionfeier immer in geistiger Eucharistie­gemeinschaft.

In der Regel am 1. und 3. Sonntag des Monats jeweils um 18.00 Uhr
⟩  zur Termin-Übersicht (PDF-Download)
Wir laden herzlich ein!

Senner Lesequelle

Offene Nachmittage im 1. Halbjahr 2024

Lesequelle

Wir laden herzlich zu unseren offenen Nachmittagen im 1. Halbjahr 2024 ein:
⟩ Programm bis Juni (PDF-Download)

Save the Date! Offener Nachmittag mit der Zauberkünstlerin Zara Finjell am Dienstag, den 27.08.24.

Mitteilung

St. Achatius Schützenbruderschaft
Wappen Schützenbruderschaft St. Achatius

Im Juli steht für die Bruderschaft bedingt durch die Sommerferien aktuell nur ein Termin an: Besuch in Ostenland, Ausmarsch zum Schützenfest am Montag, 29. Juli. Der Bus wird ab 19:15 Uhr die üblichen Haltestellen ansteuern. Bis dahin Wünschen wir allen einen erholsamen und entspannten Sommer, wir sehen uns spätestens in Ostenland. Die Dorfgemeinschaft Unser Dorf Stukenbrock-Senne lädt ein am 26. Juli zum Biergartenabend an der Ems-Erlebniswelt ab 16:00 Uhr mit Live Musik.
⟩ Infos und Termine im Juli (PDF-Download)

Gut erhaltene Schützenjacken können bei Sven Teßmann, Pastor-Bangen-Weg 15, Stukenbrock-Senne abgegeben oder gegen eine kleine Spende erworben werden.

Trainingsabende auf dem Schießstand im Schützenhaus finden wie gewohnt statt.
Ansprechpartner 1. Schießmeister Andreas Hachmann unter Tel. 0170.4300311.
Ansprechpartnerin für die Fahnenschwenker: Vanessa Siek
Ansprechpartner für die Belegung des Schützenhauses ist unser Hallenwart Willi Franz, Tel. 05257.4540

Wenn Sie mehr über die St. Achatius-Schützenbruderschaft Stukenbrock-Senne erfahren möchten besuchen Sie gern unsere ⟩ Website.

Kirchenraum mit Blick zur Orgel

Neue Chormitglieder willkommen

Kirchenchor Kaunitz

Der Kirchenchor Kaunitz bereichert mit seinen Auftritten die Gottesdienste der Kirchengemeinde St. Maria Immaculata in Kaunitz. Die Proben finden jeweils am Mittwochabend 19.30–21.00 Uhr im Pfarrheim Kaunitz statt. Neben unseren Auftritten stehen gemeinsame Aktivitäten auf dem Programm.

Über neue Chormitglieder freuen wir uns sehr!

Chorleiter: Willy Wrede
1. Vorsitzende: Claudia Echterhoff
2. Vorsitzende: Michael Möllmeier

Kontakt: k-chor-kaunitz@gmx.de

Missbrauch im Erzbistum Paderborn

Bitte um Unterstützung

Das Erzbistum Paderborn bittet die Menschen in den Pfarreien um Unterstützung der unabhängigen Studien zum Thema „Missbrauch im Erzbistum Paderborn“. Seit 2019 arbeitet ein Forschungsteam der Universität Paderborn an diesen Studien. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nehmen dabei die Amtszeiten von Lorenz Jaeger, Johannes Joachim Degenhardt und Hans Josef Becker in den Blick und damit den Zeitraum von 1941 bis 2022. Die Erzdiözese ermutigt Menschen, die von sexuellem Missbrauch durch Geistliche oder Mitarbeitende im Dienst des Erzbistums Paderborn betroffen sind, mit den Forschenden Kontakt aufzunehmen. Das Gleiche gilt für Menschen, die von solchen Taten Kenntnis haben.

Mögliche Betroffene werden gebeten, sich bei den Ansprechpersonen der Universität oder bei den unabhängigen Ansprechpersonen zu melden.
⟩ Ansprechpersonen & Infos als PDF-Download
⟩ Weitere Infos auf der Website des Erzbistums Paderborn

Beerdigungskaffee St. Heinrich

Seit Nov. 23 wird im Pfarrheim der kath. Kirchengemeinde St. Heinrich in Sende die Möglichkeit angeboten im Anschluss an eine Beisetzung zu einem Beerdigungskaffee für 25–70 Personen zusammen zu kommen.
Tisch mit Kuchen und Kaffee Kontakt bei Interesse: Frau Krypczyk, T. 0151/57878858,
oder im
Pfarrbüro: Beerdigung-Sende@pr-am-oelbach.de
oder T. 05207/2498 (Di. 9–11 Uhr od. Mi. 15:30–17:30 Uhr).

⟩ alle Infos als PDF-Download

Die Aufgaben unserer kfd

ruhen nun auf wenigen Schultern

Es sind Frauen aus Ihrer Gemeinschaft, z. T. noch berufstätig, die aber dieses Ehrenamt übernommen haben, weil die kfd es ihnen wert ist. Besonders nah ist Ihnen natürlich unsere Verler kfd.

kfd-Logo

Liebe Verler kfdFrauen, Sie sind es gewohnt, dass wir Sie monatlich zu Begegnungen einladen, seien es die Gottesdienste, Vorträge, gemeinsame Frühstückstreffen, Wanderungen, Radtouren, Karnevalstage, Adventsfeiern. Dies alles zu planen, vorzubereiten, zu organisieren, braucht Energie und Zeit und wird möglicherweise in dem gewohnten Umfang Einschränkungen erfahren müssen. Nicht erst jetzt, schon lange brauchen wir Frauen und manchmal auch Männer, die uns in Eigenregie Aufgaben abnehmen und somit entlasten: z. B. bei Vorbereitungen im Saalbereich des Pfarrzentrums (Tische und Stühle aufstellen, Dekoration, Küchendienste), Verkaufshütte zum Verler Adventsmarkt: Organisation, Beschickung, KFD-Karneval: Bühne aufbauen (hier wären Männer gesucht) und eine selbstständige Organisationsgruppe.

Denken Sie einmal darüber nach und sprechen Sie aktive Menschen in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis an. Wir freuen uns über Ihren Anruf, Ihre Mail an Bernadette Gebauer, Vorstandsteam der kfd St. Anna, Tel. 7016713 oder bcgebauer@online.de

Messdiener – Mach mit!

Messdiener

⟩ jetzt auch bei Instagram

Die Messdienerleiter*innen des Pastoralen Raum am Ölbach sind nun bei Instagram für euch zu finden. Hier findet Ihr regelmäßig neue Infos zu unseren Aktionen und was es noch so Wissenswertes über uns gibt. Ihr findet uns unter dem Namen ⟩ minis_am_oelbach .

Vergangene Aktivitäten

Jahresausflug der kfd St. Heinrich Sende

Bremen war das Ziel

78 Frauen konnten am diesjährigen Jahresausflug teilnehmen. Mit einem vollbesetzten Doppeldeckerbus starteten die Frauen zu der norddeutschen Hansestadt an der Weser. Auf der Hinfahrt gab es bei Sonnenschein unter freiem Himmel das mitgebrachte traditionelle Sekt-Frühstück. In Bremen angekommen, teilte sich die Gemeinschaft für die Stadtführung im Altstadtviertel „Schnoor“, in drei Gruppen auf. Hier brachten die Stadtführer auf interessante Weise mit Geschichten und Anekdoten das dortige Leben der Menschen vor Jahrhunderten in den schmalen Gassen, den Frauen näher.

kfd-Frauen
Foto kfd: Frauen der kfd Sende vor der Bronzestatue „Bremer Stadtmusikanten“

Anschließend hatten alle die Gelegenheit im historischen Stadtzentrum, mit Marktplatz, Dom, Rathaus, Rolandstatue, Böttcherstraße und Stadtmusikanten, auf Entdeckungstour zu gehen. Das bekannteste Wahrzeichen der Stadt, die Bremer Stadtmusikanten, eine Bronzestatue 1953 aufgestellt, erinnert an das bekannte Märchen der Brüder Grimm. So war die Statue auch für ein Erinnerungsfoto an Bremen perfekt. Das Umfassen der Vorderbeine des Esels soll schließlich Glück bringen. Auf der Rückfahrt wurde in der Nähe von Osnabrück in Hasbergen gemeinsam zu Abend gegessen. Das Fazit des Tages: Bremen war ein sehr schönes Ausflugsziel, alle gut gelaunt wieder in Sende angekommen und drei neue Mitglieder wurden in die kfd Sende aufgenommen.

Sürenheide unterwegs

Fronleichnam

Am 01. Mai 2024 ging die Sürenheider Kirchengemeinde neue Wege und hatte am Tag der Arbeit zu einer hl. Messe an einem Ort der Arbeit geladen.
Auch die diesjährige gemeinsame Fronleichnamsprozession der Gemeinden St. Anna und St. Judas Thaddäus führte durch Sürenheider Straßen. ⟩ ... weiterlesen

Stukenbrocker Radwallfahrt

St. Johannes Ortsrat und Wort-Gottes-Dienst-Leiter

Am Samstag, dem 15.06.2024 fand wieder unsere traditionelle Stukenbrocker Radwallfahrt statt. Start war nach der Vorabendmesse an der Pfarrkirche St. Johannes Baptist. Die Radtour führte mit meditativen Stationen durch Stukenbrock und im Anschluss klang der Abend bei Kaltgetränken und Würstchen am Pfarrheim aus. Radfahrer

Verabschiedung Frau Bömelburg

am 26. Mai um 9.30 Uhr in St. Ursula

Wir verabschieden Frau Bömelburg nach 37 Jahren vollen Einsatzes, Diplomatie und erfolgreicher Arbeit für den Zusammenhalt der Gemeinde und im Pastoralen Raum in den wohlverdienten Ruhestand.

Frau Bömelburg in der St. Ursula Kirche
Foto: Monika Schönfeld, Westfalen-Blatt

Begonnen wurde mit der heiligen Messe um 9.30 Uhr. Danach war beim Kirchencafé viel Zeit über die letzen 37 Jahre zu sprechen.

Nachruf

In die Ewigkeit wurde heimgerufen

Frau
Ulrike Verhoven
im Alter von 66 Jahren.

Ulrike Verhoven hat die St.-Anna-Gemeinde über Jahrzehnte geprägt. Dafür sind wir ihr sehr dankbar. Ihr Glaube war stark. Ihr Glaube prägte ihr Leben in der Familie, in der Grundschule als Lehrerin und als Gemeindemitglied. Ulrike Verhoven war lange Jahre Pfarrgemeinderatsvorsitzende in St. Anna, Kommunionhelferin, Lektorin und Beauftragte zum Begräbnisdienst. Sie war ein Vorbild als Christin. Die Begegnungen mit ihr waren geistlich geprägt. Sie trat leidenschaftlich für die Rechte von Frauen in der Kirche ein. ⟩ weiterlesen (PDF-Download)

Osterfeuer

Großes Osterfeuer in Sende

Am Ostermontag fand wieder ein Osterfeuer auf dem Hof Jacobebbinghaus, in Sende statt. Jung und Alt waren herzlich eingeladen. Mit Würstchen, Getränken und Stockbrot für die kleineren Gäste war für alle gesorgt.

Tönsberg 2024

„Ich tat die Augen auf und sah das Helle ...“ (Mascha Kaleko) Tönsberg

Auch in diesem Jahr machten wir uns am Ostermorgen auf den Weg, um in der Ruine der Antoniuskapelle/Hünenkapelle auf dem Tönsberg bei Sonnenaufgang die Osterbotschaft zu hören. Dazu trafen wir uns am Ostersonntag um 5.30 Uhr morgens auf dem Parkplatz am Ende des Welschenweges (Nähe Naturfreundehaus).

Wir luden zum Mitmachen ein

malt eure Ostergrüße mit Kreide

Ostergrüße mit Kreide

Zu Ostern riefen wir dieses Jahr wieder dazu auf, bunte Grüße und Gemälde aus Kreide auf die Straßen, Wege und Plätze zu malen. Die Kreide wurde zu Palmsonntag gesegnet und lag dann in der St. Anna Kirche zum Mitnehmen aus. Viel Freude beim Malen!

Sternsinger im Petersdom Rom
Foto: Stefano Dal Pozzolo / Agentur Romano Siciliani / Kindermissionswerk

Sternsinger im Petersdom

Die Bedeutung des großen Augenblicks konnte man Ines (14), Nils (12) und Lukas (11) deutlich in den Fernsehbildern ansehen. Glücklich lächelnd und gleichsam würdevoll schritten die Sternsingerin und die beiden Sternsinger bei der Gabenbereitung mit dem Wein zum Altar im Petersdom. In ihren festlichen Gewändern und mit glitzernden Kronen waren die drei soeben kurz Papst Franziskus begegnet, mit dem sie am Montag, 1. Januar, den Neujahrsgottesdienst mitfeiern durften ... ⟩ weiterlesen