Kirchenmusik

Kirchenmusiker

Organist Verl

Michael Brockschmidt, kirchenmusik-verl@web.de

Der hauptamtliche Kichenmusiker in Verl, Kaunitz und Sürenheide ist Michael Brockschmidt. Er studierte das Fach Katholische Kirchenmusik an der Hochschule für Musik in Aaachen. Seit 1985 ist er verantwortlich für die Kirchenmusik in den Gemeinden. Sein Aufgabengebiet ist die Gestaltung der Gottesdienste sowie die Arbeit mt den Chören. Er ist Ansprechpartner für die Kirchenmusik in den Gemeinden.

Organist Stukenbrock

Dominik Mersch, Tel. 05257.1724

Dominik Mersch ist bereits seit vielen Jahren Organist in der Pfarrkirche und examinierter nebenamtlicher Kirchenmusiker und studierter Musikwissenschaftler. Darüber hinaus leitet er den Chor „TonArt“ in Stukenbrock.

Helma Tacke, Tel. 05207.8686

Markus Berens, Tel. 0170.1946905

Organist Sende

Peter Dirks, Tel. 0151.25220949

Organist Liemke

Catalin Balin
Pfarrbüro St. Joseph Liemke, Tel. 05207.2379

Organist Senne

Dominik Mersch, Tel. 05257.1724

Organist St. Marien

Herr Schön, Tel. 0177.7690542

Chöre

D‘aChor Kaunitz

Der Chor gründete sich aus dem Jugendchor Kaunitz unter der Leitung von Egon Bokel. Im Jahr 2002 übernahm Michael Brockschmidt den Chor, der seitdem den Namen „ D‘aChor“ trägt. Der Chor besteht aus 17 Sängerinnen, die sich jeweils Mittwochs von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr zur gemeinsamen Probe treffen.
Auf dem Programm steht das neue geistliche Lied sowie Oldie‘s und Evergreens.

Ansprechpartnerin: Bettina Johannvorderbrügge, johannvorderbruegge@web.de

Kirchenchor Kaunitz

Der Kirchenchor Kaunitz bereichert mit seinen Auftritten die Gottesdienste der Kirchengemeinde St. Maria Immaculata in Kaunitz. Die Proben finden jeweils am Mittwochabend 20.00–21.30 Uhr im Pfarrheim Kaunitz statt. Neusänger sind herzlich willkommen! Neben unseren Auftritten stehen gemeinsame Aktivitäten auf dem Programm.

Chorleiter: Willy Wrede
1. Vorsitzende: Andrea Kläsener
2. Vorsitzende: Maria Vorderbrüggen

Weitere Infos: Kirchenchor Kaunitz

Gospelchor S(w)inging Voices

Der Gospelchor S(w)inging Voices wurde im September 1997 vom Kirchenmusiker der St. Anna-Kirchengemeinde Verl, Michael Brockschmidt, auf Initiative einer sangesfreudigen, jungen Frau ins Leben gerufen, die noch heute unser Chormitglied ist. Ihre Begeisterung für das Singen teilen ca. 90 Chormitglieder zwischen 30 und 75 Jahren, die sich freitags um 19:15 Uhr in der Aula der ehemaligen Realschule zur Chorprobe treffen und für die unterschiedlichen Auftritte proben. Darüber hinaus gibt es immer wieder Ausflüge, Fahrten und gesellige Abende.

Gospelchor

Neuzugänge in den Männer- und Altstimmen sind uns immer herzlich willkommen!
Mehr über den Chor erfahren sie auf der Internetseite: www.swinging-voices-verl.de

Chorleur

… die sich mit der, vor allen Dingen neueren, Chorliteratur beschäftigen. Ziel des Chores ist, wenig bekannte Chorkompositionen aufzuführen und die Gottedienste damit zu bereichern.
Die Probentermine finden nach Absprache statt.

Ansprechpartner ist der Kirchenmusiker Michael Brockschmidt.

Annalog
Chormitglieder

Annalog ist eine a-capella Gruppe aus Verl. Schwerpunktmäßig treten sie im kirchlichen Umfeld auf, beispielsweise von Trauungen oder Gottesdiensten.

Kontakt über die Telefonnummer 05246.8099273, per Mail an annalogverl@gmx.de oder auf der Facebookseite.

Ton Art Stukenbrock

Der Stukenbrocker Chor TonArt wurde im Jahr 2006 von Dominik Mersch gegründet und besteht mittlerweile aus 45 Sängerinnen und Sängern. Das Repertoire des jungen Chores ist vielfältig und reicht von klassischen Messvertonungen über moderne, weltliche Literatur bis hin zu sechsstimmigen Jazz-Werken. Ebenso abwechslungsreich sind die Konzerte bzw. Gottesdienste, die vom Chor mal in Begleitung von klassischem Orchester, Jazz-Ensemble, Piano, Orgel, Solisten oder a-capella gestaltet werden.

Chormitglieder

Chorproben finden immer montags um 20:00 Uhr im Stukenbrocker Pfarrheim, Holter Straße 20, statt. Interessierte Sängerinnen und Sänger (derzeit nur für Sopran, Tenor und Bass) sind nach kurzer vorheriger Anmeldung (chorleiter@tonart-stukenbrock.de) jederzeit herzlich willkommen. Aufgrund der Literatur ist Chorerfahrung erforderlich, Notenkenntnisse wünschenswert.

Chorleiter: Dominik Mersch
33758 Schloß Holte-Stukenbrock
Tel. 05257.1724
chorleiter@tonart-stukenbrock.de

Kirchenchor St.-Heinrich-Sende

Ansprechpartner und Leiter: Friedrich Büchner, Tel. 05207.7174

Laienspielgruppe „Theata Creativa“, Sende

Theata Creativa Sende Die Laienspielgruppe „Theata Creativa“ wurde 2004 in Sende gegründet. Mit heiteren Komödien begeistern wir seit 15 Jahren unsere wachsende Fangemeinde. Unsere Aufführungen finden jedes Jahr zwischen Karneval und Ostern im Pfarrheim St.-Heinrich, Sende statt.
Der Kartenvorverkauf beginnt Anfang Dezember. Die konkreten Termine für die kommenden Aufführungen werden demnächst auf dieser Website unter Termine veröffentlicht.

Kirchenchor Liemke

Die Kirchenchor St. Jospeh Liemke besteht seit 1964. Er wurde von Pastor Thomulka gegründet. Er besteht aus 30 Personen. Der Kirchenchor probt regelmäßig am Dienstag und bringt ein wechselvolles Programm zur Aufführung. Der Chor wird von Frau Anna Unruh geleitet.
Interessierte sind herzlich willkommen.

Vorsitzende: Andrea Schwab, Tel. 05207.6438

Musikkreis St. Achatius

Der Musikkreis St. Achatius in Stukenbrock-Senne hat das Ziel, dass neue christliche Lieder mit der Kirchengemeinde u. a. in den Jugend- und Familiengottesdiensten gesungen werden. Die modernen Kirchenlieder werden von den derzeit acht ehrenamtlichen Musikern und Musikerinnen mit verschiedenen Instrumenten wie Flöte, Querflöte, E-Piano, Schlagzeug und Gitarre begleitet.
Die Probetermine sind nach Absprache. Interessierte sind herzlich willkommen.

Ansprechpartner: Markus Mersch, 05257.980920

Orgeln

Orgel St. Anna Verl

Das Instrument hatte über die Jahre zuverlässig funktioniert, doch machte die starke Verschmutzung und der Verschleiss der Orgel sehr zu schaffen. Nun, nach den Arbeiten der Orgelbauwerkstatt Klais aus Bonn, strahlt die Orgel wieder in neuem Glanz. Die Windversorgung wurde optimiert, die Klangabstrahlung in den Raum verbessert, alte Register ersetzt und neue Register eingefügt.
Die Orgel verfügt nun über 40 klingende Register, verteilt auf 3 Manuale und Pedal. Eine Besonderheit in der Region ist ein Röhrenglockenspiel am anderen Ende der Kirche hinter dem Hochaltar.

orgel Verl

Orgelgeschichte-St.-Anna-Verl.pdf

Orgel Marienkapelle

Bei dieser Orgel handelt es sich auch um ein Instrument aus der Orgelbauwerkstatt Klais aus Bonn. Das Instrument ist rein mechanisch und verfügt über 8 Register (einschließlich Subbass 16‘). Eine Besonderheit: In die Orgel wurde eine Flöte 4‘ eingebaut, die bei der Renovierung der Orgel in der St. Anna Kirche dort ausgebaut wurde.

Orgel Marienkapelle
Orgel St. Maria Immaculata Kaunitz

Viele Gemeindemitglieder, Mitarbeitende, Wohltäter und Wohltäterinnen und Gremiumsmitglieder haben sich stark gemacht für diesen Orgel-Neubau und das Vorhaben durch viele unterschiedliche Aktionen unterstützt.

Orgel Kaunitz

Im Rahmen der Orgelweihe drückte Pfarrer Cruse gegenüber allen Beteiligten seine große Dankbarkeit aus und stellte das besondere Engagement und die starke Hingabe von dem Orgelbauer Kampherm mit seinem Team und unserem Organisten Engelbert Schön bei der Umsetzung des Orgelprojektes heraus. Während der Orgelweihe wurde den Teilnehmern durch das technisch brillante Spiel von Engelbert Schön bereits deutlich, welche fulminanten Möglichkeiten die neue Orgel bietet und mit welchem wunderschönen Klang die Orgel den Kirchenraum ausfüllt.

Orgel St.-Judas-Thaddäus Sürenheide

Ernst Maasjost spendete im Jahre 1961 ein Harmonium als Interimslösung, welches schnell vom Kirchengesang übertönt wurde. Herr Alois Wiesrecker spendete dann 1963 die erste elektronische Orgel mit 28 Registern, zwei Manualen und einem Pedal aus dem Hause Ahlborn. Sie begleitete lange Zeit den Gesang der Kirchengemeinde.

Orgel Sürenheide

Die derzeitige Orgel wurde im Jahr 1990 angeschafft. Sie stand ursprünglich in der Klosterkirche der Dominikaner in Vechta. Die Firma Speith Orgelbau führte eine Generalüberholung der Pfeifenorgel durch. Eingebaut wurde sie am 27.09.1990. Am 07.10.1990 konnte die neue Orgel in einem Festhochamt feierlich eingeweiht werden.

Orgel St. Johannes Baptist Stukenbrock

Die Orgel ist die Königin unter den Instrumenten. Den Gottesdiensten soll sie nicht Königin, sondern Dienerin der Gott lobenden Gemeinde sein. Auf drei Manualen verfügt sie über 32 Register mit insgesamt 1792 Pfeifen. Das Instrument ist ursprünglich von der Fa. Anton Feith, Paderborn, erbaut worden. Die Orgelempore samt dem Orgelgehäuse entstand im Jahr 1696.

Orgel Stukenbrock
Orgel St. Ursula Schloß Holte

Die Orgel aus dem Jahre 1941 stammt von der Firma Speith aus Rietberg. Sie wurde 1933 und 1972 renoviert und 1988 erweitert.

Orgel Schloß Holte
Orgel St. Joseph Liemke

Die Orgel ist 1973 eingebaut worden. Sie wurde von der Firma Stockmann aus Werl geschaffen und 1986 von der Firma Sauer aus Ottbergen erweitert.