Liturg. Dienste

Kommunionhelfer

Seit der Instruktion „Immensae caritatis“ der Römischen Sakramenten-Kongregation vom 29. Januar 1973 können in der römisch-katholischen Kirche getaufte, gläubige Laien, Männer wie Frauen, mit der Austeilung der Kommunion beauftragt werden. Sie werden Kommunionhelfer genannt. Ein kirchliches Amt haben sie nicht inne. Ihr Dienst beschränkt sich auf das Austeilen der Kommunion, des konsekrierten Brotes bzw. Weines, d.h. des Leibes Christi oder des Blutes Christi im Kelch in den Fällen, in denen die Anzahl der anwesenden Kleriker gering ist, dass der Gottesdienst sich ohne ihren Einsatz ungebührlich in die Länge ziehen würde.

Desweiteren können Kommunionhelfer die Kommunion außerhalb der Messfeier aus dem Tabernakel reichen (Kommunionfeier), sie können einen Wortgottesdienst mit Kommunionspendung leiten, sowie die Krankenkommunion überbringen. Außerdem dürfen sie das Allerheiligste in Pyxis oder Monstranz zur Verehrung auf dem Altar exponieren und es zum Schluss wieder in den Tabernakel zurückstellen.

Die bischöfliche Beauftragung als Kommunionhelfer ist zeitlich (meist fünf Jahre) und örtlich (eigene Pfarrgemeinde bzw. Pfarrverband) begrenzt. Sie begründet keine weitere liturgische oder sonstige Funktion in der Pfarrei, allerdings kann unter Umständen dieselbe Person verschiedene andere Aufgaben im Gottesdienst oder der Gemeinde auf sich vereinen.

Der Pfarrer sucht in Zusammenarbeit mit dem Pfarrgemeinderat geeignete Personen für den Dienst als Kommunionhelfer und -helferin. Diese werden dann dem Bischof mitgeteilt, in einem Einführungskurs mit den Aufgaben eines Kommunionhelfers vertraut gemacht und anschließend schriftlich beauftragt, den Gläubigen die Kommunion zu spenden.

Lektoren

In der römisch-katholischen Kirche besteht die Hauptaufgabe des Lektors (lat. für (Vor-)Leser) darin, im Gottesdienst die für den jeweiligen Tag vorgesehenen Schriftlesungen vorzutragen. Das Evangelium der heiligen Messe hingegen wird von einem Diakon oder Priester vorgetragen.

Die Aufgaben des Lektors können Männer und Frauen erfüllen, die gefirmt und mindestens 16 Jahre alt sein sollen. Der Dienst des Lektors ist ein eigenständiger Dienst, das heißt, der Lektor soll auch dann vortragen, wenn außer dem Zelebranten noch andere Kleriker anwesend sind. Mancherorts übernimmt der Lektor auch andere liturgische Rollen; er kann die Fürbitten, den Eröffnungsvers und, wenn kein Kantor anwesend ist, den Antwortpsalm vortragen oder als Kommunionhelfer am Gottesdienst mitwirken.

Ansprechpartner

Lektoren Verl:
Hans-Peter Jakobfeuerborn, Tel.: 0170.5661259

Kommunionhelfer und Lektoren Stukenbrock:
Veronika Esser, Tel.: 05207.1627

Kommunionhelfer und Lektoren Schloß Holte:
Mechthild Bömelburg, Tel.: 05207.9246772

Kommunionhelfer und Lektoren Sende:
Rosemarie Noske, Tel.: 05207.921910
Claudia Vorreiter, Tel.: 01575.4030263, claudia.vorreiter@web.de

Kommunionhelfer und Lektoren Liemke:
Sabine Bröckling, Tel.: 0175.8712394

Kommunionhelfer und Lektoren Senne:
Willi Franz, Tel.: 05257.4540

Küsterdienst

Zu ihrer Aufgabe zählt beispielsweise das Auf- und Abschließen der Kirchentüren, das Bereitstellen der Messkännchen, Kelche, Kollektenkörbe sowie das Bereitlegen der Messbücher und Gewänder, das Anstellen der Glocken, usw. Ebenso sind sie nach der Heiligen Messe aktiv und räumen die bereitgestellten Materialien ein, löschen die Kerzen und stellen evtl. neue Kerzen bereit, verschließen die Türen, etc.

Küsterin Verl

Mechthild Bathe, Tel.: 05246.933313

Küsterin Kaunitz:

Gisela Sendt, Tel.: 05246.5310

Küsterin Sürenheide:

Eva Bürmann, Tel.: 05246.6336

Küsterdienst Stukenbrock:

Herbert Markmeier, Tel.: 0151.20732445

Küsterinnen Schloß Holte:

Monika Artmann, Tel.: 05207.925880
Adelheid Bertling, Tel.: 05207.4187
Ursula Kintscher, Tel.: 0172.4829611

Küsterinnen Sende:

Rosemarie Noske, Tel.: 05207.921910
Claudia Vorreiter, Tel.: 05207.929535

Auxiliarsakristane: Patrick Funke, Frau Vorreiter

Küsterin Stukenbrock-Senne:

Barbara Backhove, Tel.: 05257.3459

Gottesdienstkreise

Liturgiekreis St. Anna Verl

Jeden Freitag von 17.00–18.00 Uhr treffen sich z. Zt. sieben Jugendliche im Alter von 15 bis 21 Jahren im Pfarrzentrum St. Anna mit Gemeindereferent Meinolf Sack, um Jugendmessen zu planen. Interessierte Jugendliche können jederzeit einfach freitags dazukommen. Bei der Firmvorbereitung wird für diesen Kreis besonders Werbung gemacht.

Projektband St. Anna
Diese Band wird für jeden Auftritt neu gegründet mit dem Ziel, mit ein oder zwei Proben Jugendmessen zu gestalten. Wer Interesse hat, bekommt die Noten für sein Instrument transponiert zugeschickt. Es gibt dann eine Probe am Tag vor der Jugendmesse und eine Generalprobe direkt vor der Jugendmesse.

Ansprechpartner ist Gemeindereferent und Kirchenmusiker Meinolf Sack.

Familiengottesdienstkreis St. Anna Verl

Etwa alle 6 Wochen werden sonntags um 11.00 Uhr in der St. Anna Kirche Familiengottesdienste gefeiert. Zwei Wochen vorher trifft sich der Familiengottesdienstkreis einmal, um den Gottesdienst zu planen. Ansprechpartner ist Gemeindereferent Meinolf Sack. Werbung hierfür geschieht über die Zeitung und mit Flyern in den Schulen.

Kindergottesdienstkreis St. Anne Verl

Etwa alle 6 Wochen werden sonntags um 11.00 Uhr in der Marienkapelle Kindergottesdienste gefeiert. Zwei Wochen vorher trifft sich der Familiengottesdienstkreis einmal, um den Gottesdienst zu planen. Ansprechpartner ist Gemeindereferent Meinolf Sack. Werbung hierfür geschieht über die Zeitung und mit Flyern in den Schulen.

Liturgiekreis St. JOHANNES BAPTIST STUKENBROCK

Der Liturgiekreis beschäftigt sich mit der Vorbereitung von Jugendmessen.

Die Musikgruppe trifft sich einmal in der Woche, um zu proben. Musiker und Sänger jeden Alters kommen hier zusammen, um die Lieder in der Jugendmesse, oder bei anderen Gelegenheiten, zu spielen.

Weitere Informationen sowie das genaue Programm und Sonderveranstaltungen werden u.a. über Plakate und Ankündigungen in der Presse bekannt gegeben oder können telefonisch oder persönlich in Erfahrung gebracht werden.

Gottesdienstkreis St. Judas Thaddäus Sürenheide

Junge Familien sind mit ihren Kindern an jedem zweiten Sonntag im Monat zum Familiengottesdienst in die Kirche eingeladen. Dieser wird vom Familiengottesdienstkreis, der zur Zeit aus acht Müttern besteht, vorbereitet. Ein wichtiges Anliegen ist es, den Kindern das Evangelium kindgerecht nahezubringen und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich in die Gestaltung der heiligen Messe einzubringen. Dies geschieht, indem die Kinder Aktionen mitgestalten, Fürbitten oder Kyrie-Rufe vorlesen dürfen oder auch bei der musikalischen Begleitung von kindgerechten Liedern mit Flöten und Gitarren einbezogen werden. Die Kinder sind immer wieder gerne bereit, kleine Aufgaben zu übernehmen und gewinnen so Freude am Mitfeiern des Gemeindegottesdienstes.

Ansprechpartnerin: Karin Feldhaus, Tel.: 05246.5948

Familienmesskreis St. Achatius Stukenbrock Senne

Ca. 4 mal im Jahr bereitet der Familienmesskreis eine Kinder- Jugend- und Familienmesse zu einem ausgewählten Thema vor, das dann besonders für junge Kirchenbesucher anschaulich erklärt wird, z. B. mit Rollenspielen oder Bildern. Junge Kirchenmitglieder lesen die Fürbitten, die Kyrie-Rufe oder kleine Texte. Die musikalische Begleitung in diesen Familienmessen erfolgt meist vom Musikkreis Senne mit modernen Kirchenliedern.

Die Termine entnehmen Sie bitte dem Pfarrbrief. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

Ansprechpartnerin: Ursula Kopplin: Tel.:05257.936496

Kinderkirche

Die Kinderkirche Sürenheide

besteht seit 2008. Alle Kinder bis einschließlich Grundschulalter sind willkommen. Es werden Geschichten von Jesus erzählt, nachgespielt, gesungen, gebetet und gebastelt. Zum “Vater unser” stoßen die Kinder wieder zu hl. Messe dazu. Dies ist ein Angebot der Kolpingsfamilie Sürenheide!

Kind mit bunten Händen